SPD ab 2018

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 25446
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: SPD ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 2. Sep 2019, 03:44

Es gibt gewisse Schnösel und Lobbyisten. die die Politik nicht brauchen kann momentan. Wer sich nie die Finger schmutzig machen musste und nicht aus dem richtigen Leben kommt, hat bei einer ursprünglichen Arbeiterpartei wie der SPD nichts zu suchen. Meine Meinung. :!:
Wenn es um gesellschaftliche Anerkennung als Schwuler geht und man selbst dafür immer Duckmäuser gespielt hat, bis alles erreicht war, ist eine Wahl zum OB zum Scheitern verurteilt, zumindest in meinen Augen. Da nutzt der beste Doktortitel nichts.

Insbesondere beim Thema Grundrente und Gleichberechtigung versagt das Patriachat immer wieder kläglich! :!:


Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 25446
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: SPD ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 21. Mai 2020, 11:05

Klingt chaotisch, gut, dass ich raus bin! Ich war jeglich 2017 in die Gladbacher SPD eingetreten wegen der Ehe für Alle. Als Schulz 2018 gewählt wurde, bin ich wieder ausgetreten.
Ortsintere Hauptproblematik der SPD ist die Frauenquote in ihrer Partei, die jedoch auch begründbar ist.

https://rp-online.de/nrw/staedte/moench ... d-51204619

Kommunalwahl 2020 in Mönchengladbach : CDU und SPD wählen Ratskandidaen ein zweites Mal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste