Die Literatin der Moderne, Teil 25

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 20. Okt 2019, 04:00

Fortsetzungsroman.

Was davor war, könnt ihr zurückverfolgen hier:

viewtopic.php?f=26&t=1116&start=30
Die Literatin der Moderne, Teil 24

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 20. Okt 2019, 04:04

Erfolglos zum Erfolg.

Was auch immer das heissen würde... :roll:

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 20. Okt 2019, 23:49

Sie war nun doch bei ihrem Vater gewesen. Sie waren zum Grab ihrer Mutter gegangen, hatten Skippo gespielt und einen netten Nachmittag gehabt... Erstaunlicherweise konnte es doch manchmal harmonisch sein... :)

Danach fuhr sie in der Stadt Geld abheben, ging dort kurz zum Marktplatz und setzte sich auf eine Zigarrette hin. Es war relativ friedlich und still, allerdings waren nicht soviele Einheimische unterwegs, wie immer in den letzten Jahren...

Kurzentschlossen zog sie weiter und fuhr zu ihrem Lieblingslokal, ein bisschen ausserhalb.
Dort war gerade eine Dart-Veranstaltung vorbeigegangen und sie setzte sich auch dort ins Zelt nach draussen zum Rauchen. 2 sehr hübsche blonde Engländerinnen sassen die ganze Zeit an ihrem Tisch und unterhielten sich mit einem Mann. Schade!

Sie fuhr noch zu ihrem Lieblingsimbiss in ihrem Viertel, um anschliessend die Wäsche aus dem Keller zu holen, aufzuhängen und den Rest des Abends zu chillen.
Mit Musik und internet und Telefon.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 22. Okt 2019, 19:14

Dienstag. So harmlos dieser Tag anfing, so ärgerlicher war der Abend.

Sie hatte sich politisch wieder mal zu sehr echauffiert und versuchte nun, runterzukommen...

Das gelang, wie immer, am besten mit Telefonaten und Musik.

Erst war sie in der Stadt gewesen und hatte nach dem gestrigen Geburtstagsgeschenk Geld abheben müssen für den Rest des Monats.

Sie war ein Weilchen am Marktplatz geblieben, um dann entschlossen zu ihrem Vater zu fahren, nachdem dieser wieder mal zu spät war, ans Telefon zu gehen. Sie wollte mit ihm reden. Doch eer war ihr zu mürrisch und so fuhr sie zu ihrer Autowerkstatt, um die Bremsen checken zu lassen.
Danach hatte sie sich in ihrem Lieblingsimbiss amüsiert und beruhigt und eingekauft. Später fuhr sie noch zu einem anderen Mechatroniker, um sich über den heruntergekommenen Stoff des Himmels ihres Autos zu erkundigen. Noppen! Ja, das war die Lösung!
Beruhigt war sie nach Hause gefahren und hatte sogar einen Parkplatz direkt vor der Tür erwischt.

Dann war ihre gute Laune vorbei... Es ging um Politik. Mit dem Nahen Osten.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 22. Okt 2019, 19:15

Wenigstens ein weltliches Thema. ;)

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 27. Okt 2019, 05:05

https://www.youtube.com/watch?v=OZNEpq1R7aI

November Moon - trailer

Der Film handelte von einer jüdischen deutschen Skorpionfrau im 2. Weltkrieg, die Zeichnerin ist und nach Frankreich flieht, wo sie ihrer grossen Liebe, einer Französin begegnet...

1985, als ihre Oma gestorben war, wurde der Film ausgestrahlt. Die LDM hatte ihn bei den damaligen Hamburger Lesbenwochen 1986 gesehen, als sie sich gerade bei ihren Eltern geoutet hatte und ihr letzter Opa (mütterlicherseits) gestorben war...

Sie schaltete das Video aus... Der Film war zu Ende.

Die Stadt war ruhig und schlief.

Ihr wurde bewusst, dass sie gesellschaftlich seit 33 Jahren immer wieder diskriminiert worden war und immer noch wurde...
Zwar nicht mehr ganz so schlimm, wie in den 80ern, aber, würde jetzt wieder alles von vorne losgehen bei dem Rechtsruck hierzulande?

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 27. Okt 2019, 05:12

Dabei hatte sie schon überlegt, welche Art Drehbuch, nun, da §1 GG auch für Lesben galt 70 Jahre nach Kriegsende, die jungen Lesben sich nun einfallen lassen würden. Vllt auch mal humorvolle Lesbenfilme... Oder Lesbenfilme aus einbem ganz normalen Alltagsleben ohne gesellschaftliche Tabus...

Nicht nur Coming-Out-Filme, nicht nur Serienfilme wie L-World.... Es würden ganz normale Liebesfilme sein können über Lesben, nun auch im öffentlichen Sender sichtbar.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 27. Okt 2019, 05:16

Von nun fast 57 Jahren (ihren Geburtstag hatte sie immer im November) waren 33 Jahre Aktivismus für Lesben vergangen. Über die Hälfte ihrer bisherigen Lebenszeit.

Wann konnte endlich mal Ruhe und Angstlosigkeit vor der Gesellschaft einkehren?

Es gab ältere Zeitgenossinnen, die noch länger als Lesbe diskriminiert worden waren oder ihr Leben lang... Nicht allein von der Familie...!

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 27. Okt 2019, 05:23

Familie kann man sich nicht aussuchen. Da wird man reingeboren. Nur Freunde, die kann man sich selbst aussuchen. Die Wahlfamilie...

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19248
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 27. Okt 2019, 05:24

Damit war sie immer wieder weitergekommen...

Antworten