Philosophinnen ab 2018

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 20271
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Philosophinnen ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 16. Apr 2019, 08:04

Wissenschaft ist nicht allein die Erfahrung des Wissens, sie geht darüber hinaus und denkt darüber hinaus weiter.
(CO) Me

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 20271
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Philosophinnen ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 25. Apr 2019, 16:55

Loids, ich sollte euch jetzt mal über den Klimawandel aufklären: Er hängt nicht von der Menschheit ab, sondern von der Planetenkonstellation im All!

(CO) JEANNETTE HOLLMANN, HEUTE



Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 20271
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Philosophinnen ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 22. Sep 2019, 15:41

Zitate von Hedwig Dohm/FemBio:
Glaube nicht, es muß so sein, weil es so ist und immer so war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte steriler Gehirne. Schaffe Möglichkeiten.

Wenn ich eine Broschüre lese, wie die des Herrn von Bischof, nehme ich ein Klopfen an den Schläfen wahr, nicht in Folge der geistigen Anstrengung, das kann ich versichern, sondern vor Grimm.

Untätigkeit ist der Schlaftrunk den man dir, alte Frau, reicht. Trink ihn nicht! Sei etwas! Schaffen ist Freude! Und Freude ist fast Jugend.

Man kommt sich auf dem Gebiete der Frauenfrage immer wie ein Wiederkäuer vor.

Es gibt keine Freiheit der Männer, wenn es nicht eine Freiheit der Frauen gibt. Wenn eine Frau ihren Willen nicht zur Geltung bringen darf, warum soll es der Mann dürfen? Hat jede Frau gesetzmäßig einen Tyrannen, so läßt mich die Tyrannei kalt, die Männer von ihresgleichen erfahren. Einen Tyrannen für den andern.

Meine Feder ist … mein Schild zur Abwehr der tödlichen Streiche, die man gegen mich als Weib führt.

Alles, was ich schreibe, steht im Dienste der Frauen.

Zitate über Hedwig Dohm

Einer ihrer letzten großen Schmerzen war die scheußliche Ermordung Rosa Luxemburgs. Sie hat lange und bitterlich darüber geweint.
(Hedwig Pringsheim-Dohm)

Sie war so verbogen wie ein Bumerang und schien kaum noch einen Meter hoch. … Sie sprachen davon, daß … dieser kleine, sagenhafte Mensch da nicht im Einst, nicht im Heute, sondern nur im Übermorgen mit Generationen, die noch kommen werden, lebte.
(Georg Hermann)

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 20271
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Philosophinnen ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Sa 19. Okt 2019, 15:31

Altern ist nichts für Feiglinge.
Aber:
Altern ist keine Schande, sondern ein Privileg!

Jeannette Hollmann

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 20271
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Philosophinnen ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 24. Nov 2019, 16:42

Thema:

Wert des Geldes.

Heute gesichtet und für gut befunden:

Zum Nachdenken: Stelle Dir vor, Du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen: Jeden Morgen, stellt Dir die Bank 86400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung. Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat. Die erste Regel ist: Alles was Du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird Dir wieder weggenommen, Du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, Du kannst es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn Du erwachst, eröffnet Dir die Bank eine neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag. Zweite Regel: Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen und Du bekommst kein neues mehr. Was würdest Du tun??? Du würdest dir alles kaufen was Du möchtest? Nicht nur für Dich selbst, auch für alle Menschen die Du liebst...... vielleicht sogar für Menschen die Du nicht kennst, da Du das nie alles nur für Dich alleine ausgeben könntest....... Du würdest versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen oder??? Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität: Jeder von uns hat so eine "magische Bank"..... Wir sehen das nur nicht.... Die magische Bank ist die Zeit..... Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben.... Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren, Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.... Was machst Du also mit deinen täglichen 86400 Sekunden??? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro? Also fang an Dein Leben zu leben !! In diesem Sinne: Nutze Deine Zeit!!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast