Deutschsprachige Länder: Austria, Schweiz, Niederlande

Was wird, wird sich zeigen!



Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19277
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Deutschsprachige Länder: Austria, Schweiz, Niederlande

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 21. Mai 2019, 10:43

Für Strabag habe ich in den 90ern gearbeitet und die Rodenkirchener Brücke in Köln (A4) mitgezeichnet.

Jetzt souelen sie pilitisch- wirtschaftlich weiterhin eine grosse Rolle in Österreich und werden möglicherweise in den Strache Skandal verwickelt.

Es gab noch mehrere brisante Verwicklubgen von Strabag in der Politik!

Beispielsweise Atomkraftwerke, Mülldeponien und Beihilfe zu Husseins Bunkerbauten im Irak der 90er..., weswegen ich gerne dort abdankte, weiter zu arbeitenals Zeichnerin und mich demumweltbewussten Zeichnen widmete...

Hier jetzt das Allerneueste, was ich über sie höre:

https://www.falter.at/strache

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19277
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Deutschsprachige Länder: Austria, Schweiz, Niederlande

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 22. Mai 2019, 09:03

https://www.dw.com/de/niederl%C3%A4ndis ... a-48824044


Einwanderungsdebatte
Niederländischer Minister für Einwanderung tritt nach Asyl-Bericht zurück

In den Niederlanden sorgt eine Statistik zur Kriminalität von Asylbewerbern für Unmut. Schwere Straftaten sollen vertuscht worden sein. Nun hat der Bericht einen Minister das Amt gekostet.



Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19277
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Deutschsprachige Länder: Austria, Schweiz, Niederlande

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 27. Mai 2019, 06:50

https://www.dw.com/de/%C3%B6sterreichs- ... a-48893251


Ibiza-Video
Österreichs Kanzler muss sich Misstrauensvotum stellen

Zuerst hatte eine Splitterpartei die Abstimmung beantragt, nun will auch Österreichs größte Oppositionspartei den konservativen Kanzler Sebastian Kurz abwählen lassen. Pikant: Die SPÖ benötigt Hilfe von ganz rechts.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast