Gesundheitssystem ab 2018

Antworten
Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 2035
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42

Gesundheitssystem ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 31. Jan 2018, 22:47

Aktuelles politisches Thema ist bei der Koaltitionsfrage natürlich die Gesundheit und ihr System, welches überholt ist, da Gesundheit für jedermann/frau ein Grundrecht sein sollte, gerade und insbesondere bei den Industrienationen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 89998.html

Zweiklassenmedizin in Deutschland Krankes System

Die SPD kämpft für ein Ende der Zweiklassenmedizin, aus gutem Grund. Denn das bisherige System ist weder für Kassen- noch Privatpatienten ideal. Wo es ungerecht zugeht - und was man dagegen tun kann.

Eine Kolumne von Hermann-Josef Tenhagen

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 2035
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42

Re: Gesundheitssystem ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 13. Feb 2018, 04:44

Liegt wohl an der nicht vorhandenen, unkontrollierten Einteilung (Aufteilung):

https://www.ksta.de/politik/mangel-an-h ... t-29677802

Mangel an Hausärzten in NRW verschärft sich Fast 600 Praxen sind verwaist – Quelle: https://www.ksta.de/29677802 ©2018

Das ist auch ein Problem von Gross- und Kleinstädten sowie dem ländlichen Bereich, wo ÄrztInnen in der Regel weniger gern arbeiten, weil es mit Arbeit verbunden ist. Sie halten sich lieber ihre Praxis in Grosstädten, da sie dort mehr verdienen können. Hippokrates-Eid scheint es für sie in der Beziehung nicht oft zu geben. Allein das Geld zählt für Vile ÄrztInnen. Daher bin ich dafür, sie ab sofort wie HandwerkerInnen zu bezahlen!

Antworten