Radverkehr ab 2018

Relevante Themen bei der Verkehrsplanung
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 21. Feb 2018, 01:57

Bei derartigen Veranstaltungen wird mir immer wieder klar, warum ich Rente in diesem Bereich eingereicht habe. Es ist eine Männerdomäne! - Mit der Aggressivität und Selbstverliebtheit derartiger Egomanen bzw. dem gesamten Mobilitätsbereich hier vorort in Mönchengladbach komme ich nicht klar und wills auch gar nicht mehr!

Es ist ganz einfach, eine Stadt fahrradfreundlich zu gestalten:
Frau muss nur den gesamten KFZ-Verkehr evakuieren und eine Umgehungsstrasse um den Stadtkern realisieren.
Dann fahren nämlich nur noch RadfahrerInnen durch die Innenstadt. Der ÖPNV muss Dieselfrei sein. Dann ist auch die Luft wieder rein. Dieser und Taxifahrer dürfen die Stadt queren. Sonst niemand!

Btw. das Thema: Ist unsere Stadt frauenfreundlich? - Nein. Ist sie nicht. Dafür gibt es viel zu spärliche Beleuchtung nachts und keine webcams oder Polizei mit psychologischer Zusatzqualifikation.

MfG,

Jeannette Hollmann,
Verkehrsplanerin für fahrradfreundliche Städte und Gemeinden, Köln, A.D.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 22. Feb 2018, 06:00

Auf Radio 90.1, dem hiesigen Regionalsender Mönchengladbach, gab es eine facebook Diskussion, die noch nicht beendet ist, wo ich meine Stellungnahme veröffentlicht habe... Diese könnt ihr hier verfolgen:

https://www.facebook.com/radio901/posts ... nref=story
(Fahrradstrasse/Blaue Route)

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 22. Feb 2018, 11:14

Für alle, die keine facebook haben oder nutzen, hier die relevaten Textstellen dazu:

"Jeannette Anna Hollmann Bei derartigen Veranstaltungen wird mir immer wieder klar, warum ich Rente in diesem Bereich eingereicht habe. Es ist eine Männerdomäne! - Mit der Aggressivität und Selbstverliebtheit derartiger Egomanen bzw. dem gesamten Mobilitätsbereich hier vorort ...Mehr anzeigen
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 1 Tag(e)
Carsten Knoch
Carsten Knoch Wenn es denn so einfach wäre, eine Stadt fahrradfreundlich zu gestalten...

Indem man städtische Bedienstete auf öffentlichen Veranstaltungen als „Vollidioten“ diffamiert, wird es jedenfalls nicht funktionieren, liebe Ex-Kollegin. Übrigens: In der Stadtverwaltung Mönchengladbach arbeiten auch viele Frauen im Planungsbereich.
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 11 Std.
Jeannette Anna Hollmann
Jeannette Anna Hollmann Lieber Herr Knoch,
Ich möchte mich bei Ihnen für diese Entgleisung bei Ihnen in aller Form entschuldigen. Ob Sie es glauben oder nicht: Manchmal ist es das grösste Problem, dass es überhaupt keins gibt!
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 5 Std. · Bearbeitet
Jeannette Anna Hollmann
Jeannette Anna Hollmann Im Übrigen verweise ich Sie auf die fahrradfreundliche Stadt Troisdorf und das Planerbüro Südstadt Köln, wo es bereits 1995 einen Internationalen Fahrradkongress mit grossem Anklang gegeben hat u. a., weil ich sie zuvor so gezeichnet habe. Weiteres Bespiel ist die Stadt Münster. Man braucht diesbegl. Nicht alles neu zu erfinden! - Als ich als Rheydterin 1982 nach dem Abitur verliess und Architektur studierte, gab es derartige Probleme wie Einbahnstrassenlösungen für die Innenstadt in Rheydt noch nicht beispielsweise. Es ist durch diese Entwicklung alles viel komplizierter, statt einfacher geworden! Ich habe natürlich mit einem Schmunzeln beobachtet, dass der Rheydter Bahnhof jetzt auch eine Fahrradstation bekommen hat, da unser PBS genau dieses Radverkehrskonzept für deutsche Städte und Gemeinden entworfen hat, aber es entspricht nicht der Normierung dieser Planungen, eine Strasse blau zu malen, um sie zur Fahrradstrasse zu deklarieren, am besten noch kurz vor den Wahlen...! - Wenn eine Stadt fahrradfreundlich sein will, gilt u.a., dass die Radspuren/Radwege/Angebotsstreifen >= 1,20m breit sein müssen! - Da sich die Brucknerallee konkret nicht verbreitern lässt und viele Radfahrer missverstehen, dass sie nur den blauen Streifen als Fahrangebot nützen bzw. weiterhin an der Seite fahren müssen, fehlt eine Schutzstreifenmarkierung zu den Parktaschen beispielsweise... uvm. Es ist nicht damit getan, unnötig viel Beschilderung zu machen, sondern eine grössere, sichtbare Beschilderung zu machen... In der Konsequenz heisst dies jedoch nicht, ein Privileg für RadfahrerInnen auf der Brucknerallee zu schaffen, sondern ein komplettes Konzept für die gesamte Stadt zu machen. Und ich weiss: Dafür sind genug Gelder da! Wenn wir durch das Trienekens-Konzept aus Amerika nicht dreimal soviel Personal und Kfzs bräuchten für die Müllabfertigung, die in Mönchengladbach von ganz NRW die teuerste ist, dann wäre dem beispielsweise abgeholfen. Es ist alles nicht gut durchdacht m.E.s.! Und vor allen Dingen: Nicht normiert!
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 5 Std. · Bearbeitet
Jeannette Anna Hollmann
Jeannette Anna Hollmann Was die Frauenquote bei der Mobilitätsabteilung der Stadt Mönchengladbach angeht, so bin ich sicher, dass es dort keine Frau in einer Führungsposition gibt.
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 5 Std."

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 26. Feb 2018, 03:38

Dieses Problem ist Städte-Übergreifend in Deutschland vertreten:

Immer dort ein Problem gewesen in Köln seit den letzten 35 Jahren. Und es wird immer schlimmer:

Räder parken Bürgersteige zu Kaum Abstellplätze im Kölner Pantaleonsviertel – Quelle: https://www.ksta.de/29742368 ©2018

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 12. Mär 2018, 03:18

Ich selbst habe mein Rad letzte Woche den Nachbarskindern geschenkt. Werde mir ein neues besorgen.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 14. Mär 2018, 04:19

RP-Online hats auch gemerkt mittlerweile:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moe ... -1.7454336

14. März 2018 | 00.00 Uhr
Mönchengladbach
Bürger diskutieren über Blaue Route und wachsende Drogenszene

Drogen beim Radfahren sind übrigens immer eine Gefahr hier und woanders! :twisted:

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 14. Mär 2018, 04:24

Achja, Carsten Knoch... den habe ich als ehemalige Verkehrsplanerin für fahrradfreundliche Städte und Gemeinden, Köln erst mal letzte Woche beleidigt und als Vollidioten bezeichnet...!

Habe diese Beleidigung dann 1 Tag später bei Radio 90.1 auf facebook zurückgenommen, da ich sonst ein Strafverfahren am Hals hätte...
Ich sagte noch, dass ich wegen seinesgleichen Rente in Köln beantragt hätte...! :twisted: :twisted: :twisted: und verliess das Bürgertreffen wütend.

Inhaltlich jedoch stehe ich nach wie vor dazu, dass die blaue Route eine nicht genormte Fahrradroute für Mönchengladbach darstellt und insofern nicht in dieser Form ausgeführt sein dürfte.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 14. Mär 2018, 04:36

Loids, wofür hat unser Planerbüro Südstadt in den 90ern bereits Normierungen rausgebracht für Radverkehrskonzepte deutschland weit?

Es geht um nichts Geringeres dabei als um normierte Radwege/Angebotsstreifen/Radspuren, die es einheitlich in Deutschland zu gestlaten gilt, sofern dies möglich ist, um sich als fahrradfreudnliche Stadt bezeichnen zu dürfen. Und nicht darum, kurz vor den Wahlen eine Strasse blau zu bemalen, um sich dann irgendwann als fahrradfreundliche Stadt durchzusetzen!!!

Dazu müsste frau als Erstes hier mal die ganzen Schlaglöcher auf den Fahrradwegen beseitigen lassen! :twisted: :twisted: :twisted:
Schutzstreifen fehlen hier fast überall ausser in den reicheren Vierteln der Stadt!!!

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 18. Mär 2018, 13:29

Auch in Freiburg tut sich was:

http://www.badische-zeitung.de/freiburg ... -schneller

Privater Anbieter ist schneller

Der Sonntag Ab kommender Woche gibt es Leihfahrräder in Freiburg – Stadt plant eigenes System.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7765
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Radverkehr ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Sa 24. Mär 2018, 19:41

Summa summarum:

Es ist nicht viel passiert in der umweltfreundlichen Baufinanzpolitik für die Realisation einheitlicher und sinnvoller Radverkehrssysteme deutschlandweit in den letzten 30 Jahren!

Und es scheint auch weiterhin nicht viel zu passieren dort. Zumindest nicht hier vor Ort.

Im Gegenteil: Ich spüre eine rückläufige Umweltpolitik (Verkehrspolitik), die noch autofreundlicher wird in diesem Jahr :twisted: :twisted: :twisted: (s. Baustellen)

Antworten