Die Literatin der Moderne, Teil 25

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 27. Okt 2019, 05:26

Sie wurde den Verdacht nicht los, dass Jodie Foster, die exakt 3 Tage jünger war als die LDM dazu nochmal ein Drehbuch schreiben würde, in dem die neue mit der alten Welt der Lesben konfrontiert wurde...

Auch sie hatte es geprägt.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 3. Nov 2019, 04:44

Es war klar:

Sie hatte ihre Geburtstagsfeier abgesagt für dieses Jahr.

Sie würde alleine feiern.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Sa 9. Nov 2019, 01:46

Ihr Onkel wäre heute 90 geworden...

Sie vermisste ihn. Wie so viele bereits Verstorbene...

Er hatte immer schon in den politisch stürmischsten Zeiten Geburtstag gehabt.

9.11.

Mauerfall 1989 und Reichsprogromnacht 1938.

Was würde sie heute machen? Sie hatte sich nichts vorgenommen, war stattdessen wie in alten Zeiten noch einmal wach geworden und machte nun zunächst die Nacht zum Tag.

Eigentlich, als sie Nadia schon vergessen hatte, hatte diese sich nochmals gemeldet. Von der Kölner Uni. Gerade in einer Medizin-Vorlesung. Sie war hochintelligent und hatte ihr Abi mit einem NC von 1,3 bestanden.

Was wollte sie von ihr?

Sie stehe auf ältere Frauen.

Nun war sie also alt. Und in 1 Woche noch älter, da sie Geburtstag hatte.

Es hatte was, alt zu sein. Sie versuchte sich daran zu gewöhnen... Das Komische: Wenn frau älter wurde, wurde sie jünger.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Sa 9. Nov 2019, 01:50

Warum hatte Nadia es geschafft, die Gunst der LDM zu gewinnen?
Wie hatte sie es gemacht?
Nicht nur mit ihrer jungen Frechheit, sondern auch mit ihrem weiblichen Charme, von dem sie ganz viel zu haben schien. Sie war bildhübsch. Gewöhnlich hatten bei der LDM alle Frauen unter 30 Welpenschutz...
Was nun?

Würden sie sich treffen?

Nadia wohnte in Köln-Marienburg. Teures Pflaster... Hatte sehr reiche Eltern. Kümmerte sich noch um ihr Brüderchen ab und an, wenn die Eltern auf Geschäftsreise waren. Hatte viele loverinnen ud Freundinnen, wie es schaute.

Warum hatte Nadia ausgerechnet die LDM auf fb angeschrieben? Wollte sie nur spielen?

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Sa 9. Nov 2019, 01:53

Beim ersten Mal schreiben, waren sie sich bereits sehr schnell sehr nahe gekommen. Zu nah. Es machte der LDM Angst. Daher hatte sie es schnell raus, womit sie das Ganze beenden konnte: Durch Beleidígungen. Es war gelungen. Nadia hatte sie blockiert. Vor ca. 4 Wochen. Nun hatte sie jedoch den Kontakt zur LDM plötzlich wieder aufgenommen, womit die LDM nicht gerechnet hatte...

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 12. Nov 2019, 10:02

Sie war bereits mitten in der Woche und schon gedanklich im nächsten Jahr, als die LDM zur Kenntnis nahm, dass es nun doch eine lange Woche werden könnte.
Am weekend wollte sie nun doch feiern. Gleich 2 Feiern. Mittags und abends.

Schliesslich würde sie nie wieder 57 werden... :) ;)

Ok. Nun also doch. 2 Tische für 2 Termine vorbestellen. MIttags mit ihrere Familie, abends mit Freundinnen.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 12. Nov 2019, 10:03

Erst noch um Orthopäden wegen ihres rechten Fusses und ein Rezept abholen.

Draussen war es langsam winterlich kalt geworden.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 17. Nov 2019, 01:45

Es war seit Langem mal wieder ein Geburtstag nach ihrem Geschmack gewesen. Nur ihre Mutter fehlte ihr immer noch sehr...

Mittags war sie mit ihren beiden Schwestern und ihrem Vater chinesisch Essen gewesen. Sie waren noch zu ihrem Vater und dem Grab ihrer Mutter gegangen, hatte von ihrem Vater selbstgemachte Waffeln mit Sahne und heissen Kirschen gegessen und Skippo gespielt. Sie hatte schöne Geschenke bekommen von allen Dreien und war sehr dankbar, dass es sie gab.
Sie hatte es sehr genossen, sie um sich herum zu haben.

Abends holte sie drei Freundinnen ab, die sie spontan eingeladen hatte.
Sie aßen gut bürgerlich in ihrem Stammlokal und ihre drei Freundinnen waren sehr begeistert von dem Ambiente und der Deko dort. Das Essen war köstlich.
Auch bekamen sie viel Spass beim Darten und es war ein gelungener Geburtstag für die LDM, den sie noch lange im Gedächtnis behalten würde.

Mit Nadia hatte sie inzwischen eine erotische Freundschaft beschlossen. Keine Beziehung. Dafür war sie zu jung und wollte auch noch viele Erfahrungen sammeln, so vermutete es jedenfalls die LDM.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 18. Nov 2019, 07:49

Endlich!

Eine Parktasche hinterm Haus!

Nun brauchte sie abends nicht mehr bangen auf dem Rückweg zu ihrer Wohnung, sie konnte direkt sicher hinterm Haus Parken. Niemand konnte ihr dsann noch über den Weg laufen, die Wildparkerei auf der Strasse hatte ein Ende. Keine Aussenspiegel, die verstellt waren von vandalistischen Jugendlichen, auch keine Scheibenwischer, die verdreht sein würden, keine Angst merh haben müssen, wenn sie abends nach Hause kam im Dunkeln!
Keine Schleppereien mehr vom Auto zu ihrer Wohnung, wenn sie eingekauft hatte. Kein Bangen, dass sie werweisswieweit weg parken musste. Auf Anwohnerparken war eh hier kein Verlass, selbst, wenn sie es mal geschafft hätten einzuführen, so wäre es nur für tagsüber gültig gewesen!!!

Sie konnte sich wieder sicherer fühlen in ihrem Viertel.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 19489
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne
Kontaktdaten:

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 25

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 18. Nov 2019, 07:53

Sie war reichlich mit Geld und 2 Nachtischlampen, einem Buch über Köln und Schuhen für den Winter beschenkt worden. Und ihrer eigenen Parktasche fürs ganze nächste Jahr. Sich selbst hatte sie mit ihrem Virenprogramm und dem Befreieungsausweis für die Kasse beschenkt. Ihre Kosmetikerin hatte ihr einen halben Wellnesstag geschenkt. Drei schöne Erinnerungskarten hatte sie bekommen.

Nun konnte Weihnachten kommen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast