Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)


Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Fr 12. Jan 2018, 05:04

Sie schloss ein whatsapp-Telefonat mit ihrer Freundin, die nach Amerika ausgewandert war... es war zunächst kompliziert wegen der Technik und weil sie es nicht gewöhnt war, über so eine grosse Entfernung einfach per whatsapp direkt verbunden zu sein nach Californien.
Aber einige Jahre zuvor hatte sie bereits über skype ein Telefonat mit einer indianischen Frau aus Oklahoma geführt und durch sie interessante Dinge, die für Lesben an der Tagesordnung dort standen geführt.
War ne feine Sache, weltweit kostenlos verbunden zu sein... 8-)

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Fr 12. Jan 2018, 05:10

Ihre deutsche Freundin in Californien hatte vor 15 Jahren ein schweres Los ziehen müssen und war dorthin emigriert, weil ihr Mann, den sie geheiratet hatte, in Californien unschuldigerweise in der Todeszelle war und auf seine Befreiung durch sie und gute Anwälte wartete... Dadurch hatte die LDM ihre Kenntnisse über Rechte in US und dazu im Vergleich deutsche Rechte gewinnen können und ihr war klar: Die Todesstrafe sollte es nicht mehr geben.
Sie war sogar 2008 mit ihr in Köln dagegen demonstrieren gewesen...

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Fr 12. Jan 2018, 06:51

In 1h würde das handy klingeln und sie müsste aufstehen, obwohl sie sich gar nicht erst hingelegt hatte... Schlafend durch den Tag, es erinnerte sie an frühere Zeiten ihres Affären-Daseins, wo sie bis zum Schluss nach jeder Party am we schon nüchtern geblieben war, um sich dann doch noch an einer Tanke einen Sekt zu kaufen, den sie ja vorher nicht trinken durfte, da sie die Chauffeurin gespielt hatte... Auch, als sie unter der Woche gearbeitet hatte, kam sie selten zum Schlafen und hatte meist nur einen 4h-Schlaf gehabt. Das hatte sie sich bis heute nicht abgewöhnt.
Es war ihr ein Rätsel, wie andere es schafften 8-10h zu schlafen, dafür war sie ein viel zu lebendiger Geist.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Sa 13. Jan 2018, 06:15

Und wieder die Nacht zum Tag gemacht, wieder Ruhe genossen, wieder viel nachgedacht und gelesen.

Vllt schaffte sie noch ein frühes Frühstück gegenüber in ihrer Bäckerei...

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 15. Jan 2018, 05:31

Neue Woche - Neues Glück. Nachdem sie am Wochenende bei ihrer Mutter war, der es nicht so gut ging, musste sie in dieser Woche auch einige Arzttermine über sich ergehen lassen... Es war auch vor ihrer Op noch Einiges zu regeln, damit sie versorgt war, wenn ihr Arm eingeschient sein würde und sie damit ein grosses handicap hatte.

Sie beendete den whatsapp-Kontakt zu einer Frau aus Californien und verharrte geduldig der Dinge, die da noch in diesem Jahr Realität werden könnten... 8-)

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 17. Jan 2018, 04:27

Sie hatte eine tiefe Begegnung gehabt und ab nun wusste sie: Das Leben würde wieder schön sein. 8-)

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Fr 19. Jan 2018, 05:47

Erst mal: Frühstücken.

Heute würde eine gänzlich normaler, unspektakulärer Tag in ihrem Leben sein. Sie empfand dies eher als beruhigend im Anblick darauf, dass die nächste Woche turbulenter verlaufen würde.
Sie versuchte, alles lockerer anzugehen von nun an.
Egal, was andere von ihr hielten oder über sie dachten und tratschten. Schliesslich waren wohl eher die Menschen interessant, über die am meisten geredet würde. Aber auch darauf kam es ihr nicht an.
Leben und leben lassen.
Die Liebe würde ihre eigenen Wege finden.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 21. Jan 2018, 18:55

So war es dann auch :D
Sie hatten ein schönes Wochenende miteinander verbracht. :idea:

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 9 (Fortsetzung)

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 23. Jan 2018, 03:35

Sie konnte es kaum abwarten, ihr zu begegnen. Sie wollte im März zu ihr nach Deutschland kommen. Das versetzte die LDM so in Aufregung, dass sie ihre OP ganz vergass...

Antworten