Die Literatin der Moderne, Teil 16

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 28. Aug 2018, 23:17

Sie hatte einige italienische Freundinnen. Ihre Verlobte war Amerikanerin...!

Sie war stolz, Deutsche zu sein, aber deswegen würde sie nicht rassistisch werden wollen! ;)

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 28. Aug 2018, 23:19

Sie würde weiterhin weltoffen bleiben wollen.

Sie würde sich nicht von der Intoleranz der sogenannnten "Identitären Bewegung" anstecken lassen.

Liebe verdiente Respekt, keine Gewalt!

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 3. Sep 2018, 05:07

Eine neue Woche hatte begonnen.

Den Tod ihrer Mutter nahm sie mit ins Grab. Das stand fest.

Die Trauer darüber würde nicht 1 Jahr dauern, sondern sie bis an ihr Lebensende begleiten.

Das stand auch fest.

Sie würde also lernen müssen, damit zu leben und irgendwie fertig zu werden.

Wie bei so vielen, die sie geliebt und die ins Jenseitz gegangen waren. Aber auch die noch Lebenden würde sie eines Tages erneut verabschieden müssen. Sie würde es überleben.

Ihre Mutter hatte nur einmal gelebt. Immer wieder gingen ihr Bilder mit ihr durch den Kopf. Erinnernungen. Wertvolle Erinnerungen.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Fr 7. Sep 2018, 01:55

Würde sie doch mit Barbara nach L.A. emigrieren?


Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 10. Sep 2018, 03:49

Ihre liebe jüngere Schwester hatte ihr noch einige Dinge von ihrer Mutter und Fotos vorbeigebracht und Gulasch gekocht.

Schön, dass es sie gab. Auch sie war unersetzbar.

Ihr Vater war in Urlaub gefahren. Er hatte es sich verdient...

Ihre ältere Schwester hatte sie angerufen.

Nun waren sie nicht mehr 5, sondern 4.

Auch das würden sie schaffen... :!:

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 10. Sep 2018, 04:06

Am Wochenende war sie gleich zweimal in der Kirche ihrer Gemeinde gewesen. Grabeskirche St. Josef (Rheydt) und hatte ihre Mutter eine Glaskerze gewidmet.

Möglicherweise würde sie dort demnächst verstärkt Trost suchen.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 12. Sep 2018, 05:49

Ihre ältere Schwester aus Essen hatte sich angekündigt für heute.

Die LDM hatte sich gestern entlobt.

Sie hatte sich gründlich getäuscht in Barbara ...

Nun war es vorbei,.

Erst mal tief durchatmen...

Aber es war eh nur eine virtuelle Bekanntschaft geblieben.

Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 7735
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Germany

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 16

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 17. Sep 2018, 04:30

Das unerbittliche Leben ging auch in schweren Zeiten weiter.

Neue Woche, neues Glück.

So würde sie wieder ihren nach vorne gerichteten Blick aufsetzen.

Antworten