Die Literatin der Moderne, Teil 12

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 22. Mär 2018, 06:24

Hier gings also weiter...

https://www.youtube.com/watch?v=_sIC2Zk ... sIC2ZkVwhQ

Mix – Gloria Estefan - Here We Are

Teile 11 könnt ihr hier lesen:

viewtopic.php?f=26&t=300
(Die Literatin der Moderne, Teil 11)

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 25. Mär 2018, 20:36

Ok. Date für diesen Monat mit Barbara gecancelt... Irgendwie gings immer weiter... Musste!

Sie wollte jetzt doch ihre Autocontainer nach Hamburg schiffen, wozu ihr die LDM bereits vor fast 3 Monaten, als Barbara noch mit ihrem Autounternehmen in Califonien war, geraten hatte...!

Amerikanische Sportscars liessen sich nach wie vor besser an reiche Deutsche verkaufen... :!: :!: :!:

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 25. Mär 2018, 20:39

Nie hatten sie sich bisher getroffen. Dafür umso mehr geschrieben... Sie war gespannt.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 29. Mär 2018, 21:27

Immer noch war sie gespannt... Und sie hatten sich bis hierhin Romanweise geschrieben voller Liebeserklärungen und zarten Zärteleien... Natürlcih war noch viel vorzubereiten... Auch Barbara war sehr gespannt und versicherte der LDM immer wieder, that she loves her forever. 8-)

Es war schön genauso geliebt zu werden, wie sie selbst verliebt war. She wanted to die in her arms now once... It would be her last woman. She knows that! And feel it!

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 29. Mär 2018, 21:30

Life was too short always to be unhappy. She now wants to enjoy everything of life. She wasnt still depressed now and her engaged woman had make this for her. She would ever be thankfull to her of that.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Sa 31. Mär 2018, 21:07

Dennoch hatten sie sich nicht begegnen können bisher, da Barbara immer noch in Liverpool fest hing, um ihre amerikanischen Sportwagen in der nächsten Woche verkaufen zu können.
Denn: Ohne Moos nix los! war auch ihre Devise.
Und sie musste damit handeln, da es ihr eigenes Unternehmen war, mit dem sie sich auf die Reise gemacht hatte. Ihr Hab und Gut.

Die LDM konnte das gut verstehen, dass Barbara das Erbe ihres Vaters nicht aufs Spiel setzen konnte und übte sich in Geduld und vielen einsamen Nächten. Sie vermisste es sehr mit ihr...

Es hob ihre Spannung umso mehr und sie hatte ihr in ihrem Geschäft daher auch im Bereich ihrer Möglichkeiten unter die Arme gegriffen. Nun machten sie also Teamarbeit... Es war schön, wieder eine Funktion zu haben und was tun zu können... Sie fühlte sich dadurch verbundener zu Barbaras Welt.

Morgen wäre dann Ostern. Sie wollte nocht zu ihrer Familie gehen, sondern alleine mit ihren Gefühlen über Ostern sein und mit Barbara lieber chatten in Ruhe.

Die Kinder nebenan waren die ganze Woche nachmittags bei ihr gewesen...

Zeit zum Abschalten... Sie rief sie an...

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mo 2. Apr 2018, 06:40

So würde auch Ostern vergehen ohne dass sie Barbara life gesehen hatte.

Fotos, Telefonate und Bilder hatte sie von ihr.

In Liverpool schneite es gerade und Barbara war in einem Appartement derzeit, wo die Heizung nicht funzte und fühlte sich krank.
Das Geld reichte kaum, um alles zu bezahlen, da sie immer noch kein Auto verkaufen konnte.

Das würde sich diese Woche ändern, versprach Barbara der LDM. Es würde ca. 4 Tage noch dauern, dann würde sie zu ihr fliegen.

Die LDM dachte: Also schätzungsweise 2 Wochen... und stellte sich darauf ein...

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 4. Apr 2018, 17:51

Die Verkaufsfläche sollte nun noch 10000 Euro zusätzlich kosten... Nun ja, das war dann auch nicht ihre Baustelle...

Sie hatte sich einen schönen Tag mit Bekannten zum Mittagessen und anschliessend mit Freundinnen in der Stadt gemacht.

U.a. hatte sie ihre transsexuelle Freundin "Ute" eingeladen, die eindeutig wieder wie ein Mann aussah und sich in ihrem Verhalten auch nicht sonderlich weiblich verhielt...

Es ging um ihren Prozess mit dem stadtbekannten Zigeuner, der ihr insgesamt 500000 (Mehrfamileinhaus+200000 in bar ohne Quittung) abgeluchst hatte und Ute ziemlich viel Nerven gekostet hatte. Einzig das psychiatrische Gutachten bezgl ihrer Manie war weiterhin ihre Hoffnung , den Prozess gegen ihn zu gewinnen...

Auch dies lies die LDM kalt bzw. gelassen, da sie Ute bereits seit 6 Jahren kannte und sie war froh, wieder ihre Ruhe zu Hause zu geniessen.

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 5. Apr 2018, 08:19

Sie schrieb ihrer besten Freundin:Barbara hat sich seit gestern 18.30 nicht mehr gemeldet. Jetzt sind es 8 und sie hat sich immer noch nicht gemeldet.
Sie war mit einer Frau die sie am Hafen kennengelernt hatte verabredet. Angeblich hetero. Diese sollte ihr Medikamente und Geld vorbeibringen. Lebt in Rotherham. 110 km von Liverpool... Soll ich glauben, dass sie mir nicht untreu geworden ist???

Was sollte sie davon halten? War es noch Vertrauenssache oder war es offensichtlich, dass sie zu gutglaeubig gewesen war?

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 12414
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 12

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Fr 6. Apr 2018, 05:40

Es war es nicht und Barbara hatte sich an dem Morgen darauf bei ihr gemeldet. Sie war sehr krank und hatte Fieber... war eingeschlafen. Schlaf war immer die beste Medizin...

Wann würden sie sich endlich begegnen? - Sie konnten es beide kaum abwarten...

Nun würde Barbara erst mal die Verkaufsfläche für ihre Autos bezahlen müssen und wusste noch nicht, woher sie das Geld nehmen sollte.

Seit 2010 hatte sie ihre Geschäfte in Belgien, Spanien und Ägypten mit den Autos gemacht.

Dieses Jahr war sie das erste Mal in Liverpool mit ihren amerikanischen Sportwagen. Hauptsächlich Mercedes. Es sollte ihr grösstes Geschäft werden. Aber sie hatte Stolpersteine zu überwinden, die zuvor nicht mit einkalkuliert waren. Beispielsweise die erhöhten Zollgebühren durch den Brexit in UK. Das hatte ihr den Hals gebrochen.

Aber sie würde auch dafür eine Lösung finden. Die LDM war sicher. Erst mal musste Barbara wieder auf die Beine kommen... und gesund werden.

Antworten