Literatur ab 2018

Antworten
Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 10064
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Literatur ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 10. Jan 2018, 16:06

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/b ... 65446.html

Sie machen die Literatur reich – nicht umgekehrt

Aktualisiert am 01.01.2018-17:11

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 10064
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Literatur ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Di 30. Jan 2018, 02:27

Als ich zu Hause auszog und nach Köln emigrierte, schenkte mir mein Vater das Buch: "Kleines Herz in Not" (Graham Green). Auch empfehlenswert!

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 10064
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Literatur ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 11. Feb 2018, 04:58

Von Heinrlich Böll das Buch: "Ansichten eines Clowns" ist aktueller denn je, loids!

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 10064
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Literatur ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 14. Mär 2018, 06:28

(info)
http://www.leipziger-buchmesse.de/

Preisverleihuhngen dort an Männer, wie sollte es auch anders sein im deutschen Patriachat???

=> http://www.leipziger-buchmesse.de/neuig ... 018/784616


Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 10064
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Literatur ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Do 5. Jul 2018, 07:09

https://www.zeit.de/kultur/literatur/20 ... wuerdigung


Terézia Mora: So viele Stimmen, so viele Sprachen
Die Büchner-Preisträgerin Terézia Mora hat ein Gespür für die Abgründe ihrer Figuren und ein Gehör für deren Sprachen. Die Auszeichnung ist eine hervorragende Wahl.
Von Ulrich Rüdenauer
3. Juli 2018, 15:03 Uhr 7 Kommentare



Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 10064
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Literatur ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » So 4. Nov 2018, 18:57

Sehr empfehlenswertes Buch von Geraldine Schwarz: Die Gedaechtnislosen.

https://www.arte.tv/de/videos/078474-00 ... tnislosen/

Benutzeravatar
Jeannette-Anna Hollmann
Administratorin
Beiträge: 10064
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:42
Wohnort: Mönchengladbach/Cologne

Re: Literatur ab 2018

Beitrag von Jeannette-Anna Hollmann » Mi 14. Nov 2018, 19:13

Astrid Lindgren war Skorpionin. Wie koennte es auch anders sein. Wir haben eben die meiste Phantasie ... grins...

Heute waere sie 111 Jahre alt geworden!

Zitiert a.d. Fembio von Mechthild Winkler-Jordan (Verfasserin)

Es gibt ja kein Alter, in dem man alles so irrsinnig intensiv erlebt wie in der Kindheit. Wir Großen, die doch selbst einmal Kinder gewesen sind, sollten uns daran erinnern, wie das war. (Astrid Lindgren)

Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten Mal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat mir das Leben nicht beschert. (Astrid Lindgren)

Ein Kind mit seinem Buch allein erschafft sich irgendwo in den geheimen Kammern der Seele eigene Bilder, die alles andere übertreffen. Solche Bilder sind für den Menschen notwendig. An dem Tag, da die Phantasie des Kindes keine Bilder mehr zu erschaffen vermag, wird die Menschheit arm. Alles Große, das in der Welt vollbracht wurde, spielte sich zuerst in der Phantasie eines Menschen ab, und wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt zum großen Teil vom Maß der Einbildungskraft jener ab, die heute lesen lernen. (Astrid Lindgren)

Die Bücher brauchen die Phantasie der Kinder, das ist wahr. Aber noch wahrer ist, daß die Phantasie der Kinder die Bücher braucht, um zu leben und um zu wachsen. Es gibt nichts, was das Buch als Wurzelboden der Phantasie ersetzen kann. (Astrid Lindgren)

http://www.fembio.org/biographie.php/fr ... -lindgren/

Antworten